E-Mail-Programm Konfiguration

Die Wahl des Postfach-Protokolls hängt von Ihren Bedürfnissen ab: Auf allen Shared-Webhosting Paketen von Virtualserver.ch stehen Ihnen das POP3- und das IMAP-Protokoll zur Verfügung. Die nachfolgenden Erklärungen über POP3, IMAP und SMTP (inkl. SSL-Varianten) sollen Ihnen die Auswahl und Einrichtung erleichtern. Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Konfiguration eines Mailkontos in einem Mailclient wie Outlook, Outlook Express, Apple Mail usw. das entsprechende Postfach erstellen müssen!

POP3

Das POP3-Protokoll hat den Nachteil, dass - wenn ab verschiedenen Clients (z.B. Outlook und iPhone etc.) ein Zugriff auf Mailboxen erfolgt - jene Nachrichten nicht mehr vorhanden sind, welche bereits von einem anderen Programm abgeholt wurden. Die meisten Mail-Clients bieten hierzu die Möglichkeit, bei jedem Abrufen eine Kopie der Nachrichten auf dem Server zu belassen. So kann zu einem späteren Zeitpunkt und von einem anderen Rechner aus dieselbe Nachricht nochmals abgerufen werden. Hierbei aber stellt sich das Problem, dass bereits mit alternativem Client gelesene Nachrichten auf den weiteren Clients erneut als ‚ungelesen‘ angezeigt werden. Des weiteren gilt es zu beachten, dass beim serverseitigen Belassen von Nachrichtenkopien sich die Mailbox füllt und zu gegebenem Zeitpunkt voll und so kein weiterer Empfang von Nachrichten mehr möglich sein wird. Aber auch dazu bieten einige Clients eine Option, mit welcher Nachrichten nach einem bestimmten Zeitraum automatisch gelöscht werden können.

Weiterführende Informationen auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pop3.

IMAP

Um nun dieses Durcheinander zu vermeiden und auf jedem Rechner weltweit dieselben Daten abrufen zu können, bietet sich das IMAP-Konto an: Das IMAP-Protokoll bietet den grossen Vorteil, dass jeder Client, der sich via IMAP mit der Mailbox verbindet, den Inhalt derselben nicht einfach abholt, sondern synchronisiert. Mit einem IMAP-Konto können Sie Ihre Nachrichten verwalten, ohne diese komplett laden zu müssen. Die eigentliche Nachricht bleibt immer auf dem Server und wird somit in Ihrem Posteingang lediglich zur Verwaltung angezeigt. Auf diese Weise ist das Abrufen von verschiedenen Rechnern aus immer synchron. Löschen Sie bspw. auf dem einen eine bestimmte Nachricht, ist diese auch auf anderen Rechnern gelöscht, usw.!
Serverseitig sind bei virtualserver.ch für die Auswahl zwischen POP3 und IMAP keinerlei Massnahmen nötig; für Sie unterscheidet sich lediglich die Einrichtung auf den Mailclients (z.B. Outlook). Übliche Mailprogramme bieten jedoch beide Varianten als Standard zur Selektion an, wobei die regulären Einstellungen automatisch angepasst werden.

Weiterführende Informationen auf http://de.wikipedia.org/wiki/IMAP.

SMTP

Die Kommunikation zwischen Ihrem Mailclient (Outlook, Thunderbird, u.s.w.) und ihrem Mailserver, resp. Ihrer Mailbox erfolgt über die oben erklärten Protokolle POP3 oder IMAP – die Kommunikation zwischen Mailserver und entferntem Mailserver erfolgt über das SMTP-Protokoll. Ein Versand von Nachrichten (In Clients meistens als Postausgangsserver bezeichnet) erfolgt also per SMTP-Protokoll. Der Standardport für SMTP wurde auf 25 definiert. Einzelne Provider (Tele2, Swisscom, Bluewin) blockieren diesen Port jedoch als (dieserart wohl kaum erfolgreichen) Versuch Spam zu reduzieren, so dass Sie auf Alternativen ausweichen müssen. Auf unseren Webhosting stehen Ihnen dazu die Ports 587 (Message Submission Port) und 465 (SMTP over SSL, siehe unten) zur Verfügung. Weiterführende Informationen auf http://de.wikipedia.org/wiki/SMTP

SSL-Verschlüsselung (TLS)

Sowohl POP3 und IMAP aber auch SMTP können kostenfrei unter Verwendung von SSL-Verschlüsselung verwendet werden: Hierbei wird geprüft, ob sich ihr Mailclient tatsächlich mit dem erwarteten Server verbindet (SSL-Zertifikat) und die Übetragung aller Daten erfolgt verschlüsselt (SSL = Secure Socket Layer, resp. neu Transport Layer Security 'TLS'). Bitte beachten Sie, dass gem. Tabelle unten bei Verwendung von POP3s (POP3 over SSL), IMAPs (IMAP over SSL) und SMTPs (SMTP over SSL) alternative Ports zu konfigurieren sind und für die sog. Posteingangsserver- und Postausgangsserverbezeichnung stets‚ web3xx.oemsites.net‘ anstelle von ‚mail.ihredomain.ch‘ zu verwenden sind!

Weiterführende Informationen auf http://de.wikipedia.org/wiki/Transport_Layer_Security.

Untenstehend finden Sie eine Übersicht der je nach Protokoll (Kontotyp) zu verwendenden Einstellungen:

WICHTIG: Wir empfehlen Ihnen immer SSL/TLS zu benutzen damit Ihre Daten verschlüsselt zum Server übertragen werden.

    POP3 POP3 + SSL/TLS IMAP IMAP + SSL/TLS
Posteingang: web3xx.oemsites.net web3xx.oemsites.net web3xx.oemsites.net web3xx.oemsites.net
Postausgang: web3xx.oemsites.net web3xx.oemsites.net web3xx.oemsites.net web3xx.oemsites.net
Benutzer: vollständige
Mailadresse
vollständige
Mailadresse
vollständige
Mailadresse
vollständige
Mailadresse
Passwort: Ihr vergebenes
Passwort
Ihr vergebenes
Passwort
Ihr vergebenes
Passwort
Ihr vergebenes
Passwort
SMTP-Authetifizierung: aktiviert aktiviert aktiviert aktiviert
SSL/TLS deaktiviert aktiviert deaktiviert aktiviert
Port Posteingang: 110 995 143 993
Port Postausgang: 25 465 25 465
Alternativer Port Postausgang:  587 587 (mit STARTLS)
 587 587 (mit STARTLS)


Die obigen fett-gedruckten Werte sind variable Angaben, die Sie jeweils kennen und einstellen müssen. Hierbei ersetzen Sie '3XX' durch die Nummer des Servers auf der sich die Domain befindet. Die Server-Nummer finden Sie jeweils im Kundencenter unter my.virtualserver.ch » 'Support'» 'Server Status' und in unserer Einrichtungsbestätigung (zu finden im Kundencenter unter my.virtualserver.ch » Korrespondenz).

Benutzer und Passwort sind selbsterklärend. Wenn Sie dass Passwort nicht mehr kennen einfach im Plesk Control Panel unter 'E-mail' einen neuen vergeben.

ACHTUNG: Wenn Sie über einen Internet-Provider Mailnachrichten versenden, dessen Port 25 gesperrt ist (z.b. Swisscom, Bluewin, Tele2 usw.), verwenden Sie für den Postausgangsserver jeweils den Port 465 oder 587 (mit  oder ohne STARTTLS).

  • email, e-mail, konfiguration, configuration, settings, einstellungen, pop, imap, smtp
  • 0 Benutzer fanden dies hilfreich
War diese Antwort hilfreich?

Verwandte Artikel

Ist die Grösse einzelner E-Mails limitiert?

Ja, die Maximalgrösse für ein- und ausgehender Mails beträgt 15 MB. Das...

Wie richte ich einen E-Mail Account ein?

24 Stunden nachdem Sie die Nameserver Ihrer Domain bei Ihrer Domainregistrationsstelle...

Wie richte ich einen Mail-Autoresponder ein?

Die automatische Überwachung und Beantwortung eines Postfachs kann nützlich sein,...

Mails weiterleiten, aber Nachrichten nicht behalten

Sie können, falls benötigt, eine Mailadresse ausschliesslich als Weiterleitung...

Wie erreiche ich mein Webmail?

Ihre Webmail-Oberfläche erreichen Sie über die wie folgt zusammengesetzte Adresse:...

Powered by WHMCompleteSolution